Praxisrundgang

Wir laden Sie hier ein zu einem Rundgang durch unsere Praxis und fangen dabei mit dem Wartezimmer an. Ein Bild unseres Wartezimmers

Ein Bild unserer Anmeldung

In unserem hellen großen Wartezimmer bieten wir zwei optisch abgetrennte Wartebereiche an, da doch manche Tiere den Tierarztbesuch mit Streß verbinden. Für die Katzen und Heimtiere sind Tische zum Abstellen der Transportbehältnisse vorhanden, damit diese nicht auf dem Fußboden neben einem großen Hund abgestellt werden müssen. Durch unsere Terminsprechstunde versuchen wir auch, ein volles Wartezimmer zu vermeiden.

Ein Bild unseres Labors

In unserem Labor führen wir anfallende Kot- und Harnuntersuchungen selbst durch. Auch für Blutuntersuchungen steht uns ein Laborgerät zur Sofortdiagnostik zur Verfügung. Haut- und Gewebeproben untersuchen wir nach entsprechender Anfärbung selbst bzw schicken diese bei speziellen Fragestellungen in spezialisierte Labore. Bei umfangreichen kompletten Blutprofilen arbeiten wir mit einem auf Tiere spezialisierten großen überregionalem Labor (Vetmedlabor)zusammen, das täglich Proben bei uns abholt, damit wir, meist schon am Folgetag, die Ergebnisse zur Verfügung haben.

Ein Bild eines unserer Behandlungsräume

Für unsere Sprechstunde stehen uns zwei identisch eingerichtete, helle und freundliche Räume zur Verfügung, die beide über einen höhenverstellbaren Tisch verfügen. Die Räume sind per Netzwerk mit dem Praxiscomputer verbunden, sodaß uns die Patientendaten immer zur Verfügung stehen.

Ein Bild unseres zweiten Behandlungsraum

Zur Operationsvorbereitung haben wir einen separaten Raum zur Verfügung. Dort erfolgt vor der Operation die Versorgung mit einem Luftröhrenschlauch (Intubation), das Scheren, Rasieren und Desinfizieren des Operationsfeldes, anschließend werden die Tiere in den OP verbracht und steril abgedeckt. So vermeiden wir das Verbringen von Haaren und Schmutzpartikeln in den OP. Desweiteren benutzen wir diesen Raum, um Röntgenuntersuchungen durchzuführen. Auch für unsterile Behandlungen können wir den Raum gut nutzen, da der Raum zusätzlich über einen Bodenablauf verfügt, sodaß der Raum sehr gut zu reinigen ist.

Ein Bild unseres OPs
Ein Bild unseres Inhalationsnarkosegeräts

In unserem OP, der durch eine Schiebetür von der OP-Vorbereitung getrennt ist, haben wir ein stationäres Inhalationsnarkosegerät, sowie unsere Geräte zum Monitoring der Patienten für die OP. Der Raum wird ausschließlich für sterile Eingriffe verwendet, um die Keimbelastung sehr gering zu halten. Für kleinere Eingriffe steht ein mobiles Inhalationsnarkosegerät, das überall je nach Bedarf einsetzbar ist.

Ein Bild unserer Station

In unserer Station haben wir je nach Größe der Tiere bis zu acht Plätze zur Verfügung. Die Tiere werden in hygienischen und sehr geräumigen Edelstahlboxen untergebracht. Durch die Tür nach draußen können wir mit unseren Patienten auch mal schnell ins Freie gehen, wenns drückt. Der Raum wurde auf der Rückseite der Praxis plaziert, damit unsere Patienten nicht vom Praxisablauf gestört werden. Da wir nur Tiere aufnehmen, wenn es dringend erforderlich ist, möchten wir unseren Patienten dann auch die entsprechende Ruhe anbieten können.